Bewohner-Geschichten

Dorina Valle ist das jüngste Mitglied der Hausgemeinschaft. Sie wohnt im Erdgeschoss, im Bereich der eigentlichen „Wohngemeinschaft mit Service”. Tatsächlich greift Sie aufgrund ihrer chronischen Erkrankungen regelmäßig auf die Pflege- und Betreuungsangebote des Vor-Ort-Teams vom DRK zurück.

„Ich habe schon in jungen Jahren mit der Diagnose ,Multiple Sklerose’ leben müssen”, berichtet sie, „und außerdem bin ich Diabetes-Patientin. Irgendwann ging es einfach nicht mehr allein. Da war das Haus Wittmar genau das Richtige für mich. Es ist eine sehr gute Alternative zu einem Alten- bzw. Pflegeheim – und das am richtigen Ort, denn ich bin und bleibe doch schließlich ein echtes Volkmarser Mädchen!”

„Meine Frau hat Dorina mit auf die Welt geholt,” kann Ihr Nachbar Günter Langen bestätigen. Seine Frau hatte damals im St.-Elisabeth-Krankenhaus als Krankenschwester gearbeitet. Dorina Valle hat einem „Mädchen-Foto” aus ihrer Grundschulzeit einen Ehrenplatz über ihrem Schreibtisch zugedacht. Man merkt ihr an, dass sie sich mit ihren Volkmarsener Mitbewohnern wohlfühlt. Gemeinsam mit Inge Mangesius unternimmt sie gern kleine Spaziergänge. „Natürlich haben meine Krankheiten mein Leben eingeschränkt”, beschreibt die MS-Betroffene ihre aktuelle Haltung gegenüber ihrer Krankheit, „aber es gibt wohl auch Schlimmeres.”